Welche Segelkleidung brauche ich am Anfang?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Wenn man das Segeln lernt oder zum ersten Mal auf ein Segelboot klettert, stellt man sich oft die Frage welche Segelkleidung wirklich nötig ist. Nicht selten stürmen die Leute nach den ersten Segelstunden in den nächsten Seglerbedarf und decken sich mit Ölzeug ein. Doch ist das wirklich nötig? Meine kurze pragmatische Antwort ist: Nein!

Meine erste “Begegnung” mit einem Segelschiff war ein Dreitagestörn auf dem Zweimast Topsegelschoner Flying Dutchman. Und ich war genau so verunsichert. Brauche ich spezielle Schuhe? Spezielle Kleidung? Wird es nass? Und wie sich herausstellte, hatte ich diese Sorgen völlig umsonst 😀 . Nach dem ersten Törn war ich dann deutlich gelassener bei der Auswahl meiner Segelkleidung für die ersten Segelstunden. Denn eigentlich ist weniger mehr. Wichtig ist, dass alle hier genannten Marken keine Empfehlung oder Werbung darstellen! Ich denke die Marke alleine sollte nicht über die Kaufentscheidung bestimmen, sondern eher das “Einsatzgebiet” der Kleidung und wie oft man segelt.

Segelkleidung für die Jollen an warmen Tagen

Meine ersten Segelversuche auf der Jolle habe ich im Sommer unternommen. Daher fiel meine Kleidung recht sommerlich aus. Nass werden kann man auf einer Jolle ständig, sei es durch Spritzwasser, Regen oder beim Kentern. Wichtig ist es darauf zu achten, dass die Kleidung dünn ist und schnell trocknet. Daher empfehle ich ein einfaches Shirt / Polo-Shirt und eine dünne Stoffhose. Da ich kein Freund des Barfuß-Segelns bin, habe ich Stoff-Sneaker getragen. Ich denke nicht, dass man hier auf besondere Marken achten muss.

Segelkleidung Sommer

Für die warmen Tage

kurze Segelhose

Kurze Hosen für warme Tage

Wer viel und sportlich segelt wird mit der Zeit merken, dass der Hoseboden und die Knieregion stark leiden kann. Daher kann ich empfehlen eine alte Badehose drüber zu ziehen (find ich an sich Quatsch, ist aber die günstige Variante) oder entsprechende Segelhosen, die am Gesäß und den Knien verstärkt sind.

Segelhose verstärkt

Verstärkte Knie und Gesäß

 

Wenn es etwas windiger wird, kann ich dünne Laufjacken oder Softshell Jacken empfehlen, da diese auch wieder schnell trocknen. Kleiner Tipp: Ich habe damals durch Zufall eine Softshell-Jacke ergattert, die hinten etwas länger ausgeschnitten war. Ist für das Tragen an sich absolut irrelevant. Im Sitzen deckt sie jedoch gut die Lendenregion am Rücken ab, so dass man sich dort nicht so schnell verkühlt.

Regenjacke

Die passenden Jacken im Sommer

Segelkleidung für die Jolle bei schlechterem Wetter

Wenn es regnet, findet man gerade auf der Jolle wenig Schutz. Dazu kommt Wind, Regen, Gischt. Da hilft nur eins, entweder man ist mit Leib und Seele dabei und hat Freude, oder man legt einfach wieder an und gönnt sich einen warmen Tee an der Back. Denn einen wirklich perfekten Schutz gibt es aus meiner Sicht für die Jolle nicht. Natürlich gibt es gutes Ölzeug, gute Funktionswäsche und alles drum herum, doch muss man auf einer Jolle deutlich beweglicher sein als auf einem Dickschiff. Daher hindert zu viel Bekleidung oder dickes Ölzeug einfach.

Bei leichtem Regenwetter im Sommer habe ich die oben beschriebene Softshell-/Laufjacke oder eine Fahrradregenjacke und eine Fahrradregenhose dabei. Der Vorteil an dieser Kombi ist aus meiner Sicht, dass man sie schnell an- und ausziehen kann und man sie immer in einer kleinen Tasche hat.

Fahrradregenjacke

Fahrradregenjacke

 

Regenhose

Fahrradregenhose

Wenn es dann doch mal etwas kühler wird, dann wird es Zeit härtere Geschütze aufzufahren 😉 . In dem Fall spreche ich von Ölzeug für den Binnenbereich und die guten Neopren-Schuhe. Und wenn ich Neopren-Schuhe meine, dann rede ich nicht von den Badeschuhen die man im Handel bekommt, sondern guten Neopren-Stiefeln mit entsprechender Dicke.

Gute Segelstiefel sind wichtig, denn ab bestimmten Temperaturen trocknen Turnschuhe nicht mehr und es wird kalt an den Füßen. Das ist bei Neopren-Stiefeln nicht der Fall und sie bieten eine deutlich rutschfestere Sohle. So hat man deutlich länger Freude auf dem Wasser. Was das Ölzeug angeht bin ich sehr pragmatisch, denn da entscheiden aus meiner Sicht nur drei Sachen: (1) es muss wasserabweisend und atmungsaktiv sein und bleiben, (2) es sollte einen etwas höheren Kragen haben für windigere Tage und (3) es soll Bewegungsfreiheit bieten. Gerade aber der dritte Punkt bedingt, dass das Ölzeug für Jollen nicht sehr dick sein kann. Entsprechend müssen darunter auch die Bekleidungsschichten aufgebaut sein. Aber nun erstmal zum Ölzeug, denn muss es im Binnenbereich aus meiner Sicht nicht immer die teure Markenkleidung sein. Ich selbst habe mir eine Segeljacke und eine Latzhose von Tribord (von Decathlon) geholt und bin nach 2 Jahren immer noch sehr zufrieden mit dem Preis-/Leistungsverhältnis. Ich habe weniger als 100 Euro bezahlt und dennoch alles was ich brauche. Leider ist nur der Kragen der Jacke recht tief, so dass ich ein Tuch oder einen Fleecekragen bei viel Wind um den Hals mache. Für das Blauwasser würde ich diese Kleidung jedoch nicht verwenden.

Wie schon geschrieben kommt es aber auch auf die Schichten unter dem Ölzeug an. Vor allem weil das Ölzeug nur dann atmungsaktiv sein kann, wenn die Kleidung darunter die Körperfeuchte abgibt. Ob man jedoch das 3-Schicht oder 5-Schicht Modell bevorzugt muss man für sich selbst herausfinden. Ich trage in der Regel Funktionsunterwäsche, ein Laufshirt und ggf. eine Laufhose, ein Fleece-Pullover und dann das Ölzeug. Je nachdem wie kalt es draußen ist. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man ohne Bewegung auch mit der besten Kleidung auskühlt. Also immer in Bewegung bleiben.

Segelkleidung für die Jolle bei Kälte

Bei Kälte hilft nichts mehr. Nicht das beste Ölzeug. Da kann man lediglich auf Neopren-Anzüge oder Trockenanzüge zurück greifen. Allerdings würde ich am Anfang davon abraten. Besser ist es erstmal den Anzug eines Freundes zu probieren oder sich ausführlich beraten zu lassen. Ein Meinungsbild verschiedener Segler kannst du in einem früheren Artikel von mir finden.

Segelkleidung für kalte Tage

Segelkleidung für kalte Tage

 

Empfehlenswerte Links für Segelkleidung

Disclaimer: Das Urheberrecht der verwendeten Bildern liegt nicht bei mir. Sie werden lediglich als Beispiele verwendet.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.