Seemannsgarn – Schwojen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schwojen nennt der Seemann das Hin- und Herdrehen eines Schiffes im Wind vor Anker oder an einer Ankerboje.

Schiffe die vor Anker liegen sind nicht an einem bestimmten Punkt fest, sondern werden durch die Änderungen der Wind- bzw. Strömungsrichtung bewegt. So bewegt sich jedes Schiff auf einem Bogen um den Anker. Auch der Abstand vom Anker zum Schiff ist keineswegs fest, da eine Zunahme von Wind oder Strömung den Zug auf die Ankerleine oder -kette erhöht. Diese streckt sich dadurch je nach Stärke. Deshalb sollte man beim Ankern auf ausreichend Raum zwischen den Schiffen zu achten, auch weil sich die Schiffe nicht unbedingt gleichzeitig zur selben Seite bewegen.

Schwojen

Schwojen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.